Dienstag, 5. September 2017

Apfelzeit

Anfang September  beginnt  die Erntezeit  der Äpfel. Viele große und  kleine werden gleichzeitig reif!  Bei den  ersten  Äpfeln sind viele  nicht lange haltbar und müssen zeitnah  verarbeitet werden.

Zu Apfelgelee, Apfelsaft, Apfelmus, Apfelstrudel oder  wie ich  euch heute zeigen möchte, zu einer

schnellen Apfelcremeschnitte
 
 

 
Zutaten und Zubereitung:
 
2 Pkg. Blätterteig
1 Pkg. Biskotten
Marmelade
2 Pkg. Vanillepudding
Zucker
1 L Milch
geschälte und geraspelte Äpfel
Rosinen
Zimt
1 Ei
 
Vanillepudding zubereiten, abkühlen lassen und  öfter umrühren.
1 Pkg. Blätterteig auf  einem Backblech auflegen, mit Marmelade  bestreichen und mit  den Biskotten belegen. Den leicht abgekühlten Vanillepudding  auf die Biskotten gießen, darauf  die geraspelten Äpfel verteilen, mit Zimt bestreuen  und mit Rosinen belegen. Mit dem zweiten Blätterteig bedecken und mit einer Gabel einstechen. Ein Ei verrühren und den Teig  bestreichen.
Bei 170 Grad im Backrohr  goldgelb backen.
 
 

 
 
Auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Zimt bestreuen.
Schmeckt  auch am nächsten Tag sehr gut! Im Kühlschrank aufbewahren.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Vielleicht wollt  ihr  auch  schnell  und  einfach  einige  Äpfel verarbeiten, dann  kann  ich  das    Rezept nur empfehlen!
 
Schnell  und  gut!
 
 
Bis bald,
Ingrid
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Das klingt sehr sehr lecker, schaut auch sehr schön aus, danke für das Rezept liebe Ingrid, alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ingrid,
    mmh,ein himmlisches Rezept!
    Das klingt wirklich gut und auch dein Korb voller Äpfel sieht zum Anbeißen lecker aus!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  3. Schatzilein, da hätt ich mal 2 Fragen.....

    1. Biskotten? sind Löffelbisquit , oder?
    2. 170 Grad - Umluft?

    Das Rezept ist schon gespeichert. Ich liebe Apfelkuchen in allen Varianten.
    Ich wünsch dir eine schöne Woche.

    liebste Dienstagsgrüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich lecker an, denn Äpfel gehen hier immer.
    Das ganze Jahr durch.
    Danke fürs Rezept und lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ohhhh und mmmmhhh und jaaaa liebe Ingrid ich liebe die Apfelzeit auch sehr. Das ist ja mal ein ganz anderes Rezept als üblich. Klingt ein bisschen wie Apfelstrudel und muss dringend nachgebacken werden.

    Herzlichst
    die Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Ach du bist doch verrückt. Weißt du wie mir jetzt der Magen knurrt.
    Das kanst du doch nicht machen. Ich muss erstmal den Urlaubsspeck wieder
    runterbekommen. Aber es sieht auch wirklich zu lecker aus!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen

Es freut mich sehr, dass Du Dir Zeit genommen hast
hier einen Kommentar zu hinterlassen!

Danke
Ingrid