Samstag, 11. Juni 2016

Holunderblütenlikör

Lange hat es hier auf meinem Blog  kein  Rezept  mehr  gegeben, nicht  weil   ich  nichts  gebacken  oder  gekocht  hätte! Nein, es  sind  nur  nie  Fotos  entstanden und  sind  wir  doch  ehrlich,
ein Blog  lebt  von  den Bildern und  zu viel Text wird sowieso weitergescrollt.

Also  ein Rezept  bzw. Text  ohne Bild  geht  gar  nicht!


Heute  gibt  es  beides! Das Rezept ist  nicht besonders aufwändig, aber einfach lecker - Holunderblütenlikör!


 
 
 
Die Zutaten:  ca. 30 Holunderblüten
                       3 Liter Wasser
                       50 g Zitronensäure
                       1 - 2 Bio-Zitronen
                       2 kg Zucker
                       2 Liter Kornschnaps
 
 
 
 
 
 
Zubereitung: Die geernteten Holunderblüten  gut  ausschütteln aber nicht waschen  und die Stiele
                        entfernen.
                        Die Blüten mit Wasser, Zitronensäure, Zucker und Zitronenscheiben 24 Sunden in
                        einem Kunststoffgefäß mit Deckel ansetzen.
                        Anschließend filtrieren und  das Filtrat  mit dem Kornschnaps mischen und  in
                        Flaschen abfüllen.
                         
 
 


Der Holunderblütenlikör ist sofort  trinkfertig, kann pur  genossen  werden und  eignet sich hervorragend  als  Zutat für  HUGO, ist  aber  nicht  ganz  so  süß wie Holunderblütensirup!

Aber  weil  ich  schon  dabei  bin und  die  Holunderstauden  außerhalb  meines  Gartenzaunes 
jede  Menge  Blüten  haben, setzte  ich  auch  einen Sirup an.
Der Sommer  wird  hoffentlich  lang  und die  Zutaten für  köstlich erfrischende Getränke  sollen  schließlich nicht  ausgehen!


Bis bald,
Ingrid


Kommentare:

  1. Liebe Ingrid,
    das sieht ja so schon mega interessant aus und ich denke es ist ein wirklich sehr erfrischendes Getränk. Gerade heute war meine Tochter da und fragte, ob ich nicht ein paar Holunderblüten ernten will, da sie wohl so viele haben. Na, da muss ich doch nochmal in mich gehen :-)))
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Wie genial - und es sieht aus wie aus einem Magazin. Ich kenne nur Sirup.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ingrid!
    Das ist ganz was Feines ....hmm
    Leider steht der Holunderbaum hier nicht mehr und ich kann kein Sirup mehr machen. Der Nachbar hat ihn raus gerissen.
    Wünsche dir einen schönen Sonntag!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ingrid,
    mmh,der schmeckt bestimmt lecker und ist erfrischend!
    Als Likör habe ich Holunder auch noch nie getrunken.
    Einen gemütlichen Sonntag wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  5. Lecker schaut das alles aus liebe Ingrid,
    da warst Du richtig fleißig.
    Einen Hugo trinke ich immer gern...
    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Likör kannte ich noch garnicht. Sieht lecker aus. Danke für den Tipp. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  7. oh ich liiiibe Hollersaft. Als wir noch Kinder waren haben wir meiner Mutter immer dabei geholfen. Stundenlang waren wir Blütenpflücken und habe anschließend ganz gespannt gewartet, bis er endlich fertig war. Heute schmeckt er uns immer noch unglaublich gut. jedoch warten wir gespannt auf die Früchte des Hollers, meine Mama macht den besten Hollerlikör - also Shots, nicht zum Verdünnen ;D Wobei er mit Sekt gespritzt auch lecker ist ;D
    Hab eine schöne Woche. <3 Martina

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das sieht aber lecker aus! Und das duftet! Als Likör kenn ich die Holunderblüten bisher gar nicht, nur als Sirup.
    Deine Bilder sehen wunderschön aus! Und du hast Recht, bloggen ohne Bilder geht nicht :)
    Lieben Gruß,
    Trixi

    AntwortenLöschen

Es freut mich sehr, dass Du Dir Zeit genommen hast
hier einen Kommentar zu hinterlassen!

Danke
Ingrid