Montag, 12. Dezember 2016

Lussekatter - schwedisches Safrangebäck

Am 13. Dezember wird in Schweden  das traditionelle  Lichterfest  gefeiert, das

 Luciafest.
 
Zum Luciafest  backen die  Schweden ein spezielles Gebäck, Lussekatter  -  die Luciakatzen.
 
 
 
 
Sie sind  aus Germteig,  mit Safran und 2 Rosinen pro Stück!
 
 
Der Teig:
 
180 g Butter
1 Würfel Germ (Hefe)
500 ml Milch
1kg Mehl
160 g Kristallzucker
2 - 3  Fäden Safran
etwas Salz
1 Ei zum Bestreichen
Rosinen
 
 
Aus den Zutaten einen Germteig  zubereiten, Safran in  wenig Wasser  auflösen  und  unterkneten.
Den Teig gehen lassen  und  dann  ca. 1,5 cm dicke Stränge rollen und Doppelschnecken formen und in die Mitte  jeder   Schnecke eine Rosine setzten, mit Ei  bestreichen.
Noch einmal  gehen lassen und  bei  175 Grad ca. 20 Minuten backen.
 
 
 
 
 
 
Die Luciakatzen  müssen  oben  goldbraun sein und an der Seite goldgelb.
 
 
 
 
 
Lussekatter werden in Schweden zum Luciafest am 13. Dezember gegessen.  Dazu  passt  am besten Glögg - gewürzter Glühwein mit Mandeln und Rosinen, oder Kaffee. Am besten schmecken sie  ganz  frisch und lauwarm.
 
 
 
 
Bis bald,
Ingrid
 
 
 

Kommentare:

  1. Uiiiiih die sehen aber fein aus die Luciakatzen, das gefällt dem Katzenreserl :-)) ich hab die auch letzthin gegessen, aber leider ned selber gemacht sondern die gabs beim Schweden in der TK-Truhe, sind aber wirklich recht gut gewesen. Ich denke aber deine sind sicher noch viel viel besser. Ich wünsche dir ein schönes Luciafest
    alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ingrid,
    die Luciakatzen bekam ich das erste Mal von einer schwedischen Freundin meiner Tochter geschenkt und ich muss sagen, die sind köstlich.
    Viele liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen aber lecker aus! Vielen Dank für das Rezept - ich denke, zum Glühwein schmecken die auch nach Sta. Lucia noch ;)
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ingrid,
    die Lussekatter sind nicht nur was für den Bauch,sondern sehen auch noch richtig dekorativ aus!
    Guten Appetit wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  5. Yummi, liebe Ingrid,
    die sehen ja zum Anbeissen lecker aus!!!!
    Das Rezept werde ich mir speichern und bestimmt mal ausprobieren.

    glg zu Dir und dicken Drücker
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ingrid,
    das sieht aber lecker aus, hab ich noch nie gemacht. Gelesen habe ich das Rezept schon öfters. Zum Frühstücke, mit Glühwein....da kann der Tag nur noch gut werden ;o)
    Liebste Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  7. hallo ingrid,
    die lussekatter sehen zum anbeißen aus!!! danke für das rezept. schönes geschirr!!!
    liebe grüße,
    regina

    AntwortenLöschen
  8. Mhhhhhm, die sehen sooo lecker aus,liebe Ingrid,
    so eins hätte ich jetzt gerne! So ganz frisch aus dem Ofen! :-)
    Danke fürs Rezept!
    Ganz liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  9. Lecker sehen die aus, da würde ich mich am liebsten gleich an den Tisch setzen. ;-)
    Wir lieben auch Hefegebäck sehr. Das Rezept probiere ich auch demnächst mal aus.
    Danke dir fürs Zeigen.

    Liebste Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen

Es freut mich sehr, dass Du Dir Zeit genommen hast
hier einen Kommentar zu hinterlassen!

Danke
Ingrid