Dienstag, 14. April 2015

Venedig - Leinen los!

Wie  schon angekündigt geht  es  wieder  auf  Kreuzfahrt.

Östliches Mittelmeer  von  Venedig - Bari - Katakolon - Athen  - Santorin - Mykonos - Korfu - Dubrovnik - Venedig.

Diesmal  ist  es  eine  Sommerkreuzfahrt  mit  traumhaftem Wetter und  wenig  Seegang.
Venedig  haben  wir schon  öfter  besucht, aber   es noch  nie  auf  den  Campanile,
den  Glockenturm  geschafft.  Abgehalten  haben  uns  nicht  die vielen  Stufen  nach  oben - nein  es  gibt  einen Aufzug -  sondern  die  lange  Touristenschlange,  die  regelmäßig  vor  dem  Eingang  steht.

Also  sind  wir  um Mitternacht   weggefahren und  nach  5  Stunden  zum  Sonnenaufgang  in  Venedig  angekommen. Bei  der Fahrt  von  Mestre in die Lagune von Venedig konnten  wir  den  ersten  Blick  auf das  Schiff  werfen, das  im  Hafen  bereits  auf  uns  wartete.



Rasch  das  Auto  geparkt, die  Koffer  abgegeben  und schnell, schnell  mit  dem  Linienschiff  in  Richtung  Markusplatz  gefahren - und  es  hat  sich  gelohnt.

                                                        Fahrt von der Stazione Marittima  nach San Marco



Wir  waren  unter  den  ersten,  die  an diesem Tag  auf  den Campanile fahren  durften.


                                  Blick auf den Markusdom und  die  Glocke  des  Campanile
                                         

Der  Blick  nach  unten  war  gigantisch  und  wir  hatten  eine  traumhafte Aussicht
auf  die  Lagunenstadt und





den  fast  menschenleeren  Markusplatz  und  die  noch  abgedeckten  leeren  Gondeln.






Nach  einem  kleinen  Bummel  vom Markusdom


 
 



und  vorbei  an  der  Seufzerbrücke,  ging  es  mit  dem  Linienschiff   durch  den  Canal Grande  -  mit  einem  Blick auf  die Rialtobrücke  -  zurück  zur  Anlegestelle  des  Kreuzfahrtschiffes.





 Bevor  das  Schiff  am  Abend  abgelegt  hat,  haben  wir  uns  noch  ein  wenig  am Oberdeck  erholt  und den  ersten  Eindruck  vom  Leben an Bord gewonnen.



Nicht  nur  die  Passagiere haben  den  sonnigen  Nachmittag  am  Pooldeck  genossen - auch  der  Kapitän hat  in  seinem  Minibecken relaxt!



Kurz  vor  Sonnenuntergang  hieß  es  dann  das  erste  mal "Leinen los"  und  die 
schönste  aller  Hafenausfahrten  begann.


 
 


 Mit  einem  letzten  Blick  auf  den  Dogenpalast, die  Seufzerbrücke  und  die  Anlegestelle  S. Zaccaria  ging  es  hinaus  in  die  Nacht, nach Bari.

Wer  Lust  hat,  mit  mir  in  Bari  von  Bord  zu  gehen  und  nach Alberobello  zu  fahren, ist  schon  heute  herzlich  dazu  eingeladen.


                                                          Bis bald,
                                                           Ingrid  



Kommentare:

  1. Liebe Ingrid,
    das sind einfach nur wunderschöne Bilder, die Lust auf Venedig machen!
    Alles Liebe und einen schönen, sonnigen Tag für Dich.
    Nadia

    AntwortenLöschen
  2. Na da bin ich ja schon gespannt was du von dieser Reise zu berichten hast. Der Anfang ist ja schon mal sehr vielversprechend, denn Venedig mit seinem morbiden Charme muss wirklich wunderschön sein!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Ingrid, ich möchte aber sofort wieder nach Venedig. Dort ist es einfach wunderschön, seufz.
    Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich denken, die Seufzerbrücke hätte ihren Namen von Menschen, die sich seufzend zurück nach Venedig träumen...grins.
    Das Minibecken finde ich klasse, so ruhig und mit einer gigantischen Aussicht. Toll.
    Dir einen schönen Tag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Was für wunderschöne Ausblicke. Ich war vor knapp 30Jahren mal für ein paar Stunden in Venedig, aber von oben habe ich es nicht gesehen. Ich würde am Liebsten sofort die Koffer packen. :)))))) Ich mag diesen morbiden Charme.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  5. Wundervolle Ansichten von Venedig! Würde ich auch sehr gerne einmal erleben. Ich freue mich schon auf Folgendes.

    LG
    Petra Michaela

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ingrid,

    was für schöne Bilder von einer meiner Lieblingsstädte, ich liebe Venedig. Ich durfte sogar mal im Karneval drunten sein ;o))

    Ich wünsch dir einen schönen Tag und danke für das tolle Reiseerlebnis

    GLG Mela

    AntwortenLöschen
  7. schöön, den Markusplatz ohne Menschenmassen hat man sonst nur im Winter gegen Abend ;-)
    wir waren im Dez. zuletzt dort,
    lg

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ingrid,
    so schöne Bilder, an einigen Stellen von Venedig war ich auch schon.
    Es so eine tolle Stadt.
    Lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ingrid,
    in Venedig war ich auch einmal. Damals machte ich Urlaub in Jesolo und besuchte dabei auch Venedig. Wie du gingen wir in den Turm hinauf. Auch im Markusdom waren wir. Venedig ist schon was besonderes mit seinen Gässchen, Brücken und versteckten Winkeln.
    Doch der Geruch im Sommer ist auch besonders manchmal. ;-))

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen

Es freut mich sehr, dass Du Dir Zeit genommen hast
hier einen Kommentar zu hinterlassen!

Danke
Ingrid