Mittwoch, 11. Februar 2015

Neapel und Pompeji


Wie im letzten Post  angekündigt starte  ich mit einer Reise durch  das  Mittelmeer
und  der  erste  Hafen  den  wir  gemeinsam  anlaufen  auf dieser  Kreuzfahrt ist

                                  Neapel

Abgelegt  hat  unser  Schiff in Savona und  nach  einer Fahrt  von  ca. 20 Stunden
- wobei die Passage durch den  Golf  von  Neapel  am  schönsten ist - legt  man  in  Neapel  an.

Da  gibt  es  verschiedene  Möglichkeiten für  Ausflüge  und  Besichtigungen.
Die  Stadt  selbst, auf  den  Vesuv  steigen, Pompeji und Heraculaneum,
Ischia usw.... wir  haben  uns  für  eine  Stadtbesichtigung entschieden.

 


 
Blick auf den Vesuv
 
  

                          die Einfahrt  in  den Hafen  von  Neapel
 
 
 
                                                                                                 Castel dell' Ovo

nach  einer Legende  besteht  Neapel  solange,  wie  das  Ei,  das  in das Castel eingemauert ist, erhalten bleibt 
 
 

                                                                                                    San Gennaro




                                       Golf von Neapel



                     Piazza del Plebiscito  mit  der  Kirche  San Francesco di Paola



                                  Galleria Umberto I




               eine der  zahlreichen Gassen  aus der die größte Stadt Süditaliens
                               (ca. 1.000.000 Einwohner) besteht


Jetzt  springe ich  gleich  weiter  zu  einem  2. Aufenthalt in Neapel  - bei  einer  anderen Kreuzfahrt  -  mit  dem  Besuch  von Pompeji.



Nach  dem  Verlassen  des  Schiffes geht  es  mit  dem Bus  durch  eine  wenig reizvolle Gegend.

Angekommen  in  Pompeji betritt man eine freigelegte  Welt,  die  79 n. Chr. bei einem Vulkanausbruch des ca. 10 km  entfernten Vesuvs von einer etwa 7  m dicken  Ascheschicht  begraben wurde.



  
                                                        Übersichtskarte von Pompeji







 



 


                                                Wohnhäuser  und ausgefahrene Straßen

              

                            
 
Bewohner der Stadt,  die  vom Ascheregen  überrascht  wurden
 



               Straße mit  "Zebrastreifen"                                                    Kochstelle



 
 
 
 
derzeitige Bewohner  



Das war  der erste  Landgang  den wir auf der  Kreuzfahrt  mit der C. Fortuna gemacht  haben.

                                                           Die Route :

     Savona - Neapel - Palermo - Tunesien - Mallorca - Barcelona - Marseille - Savona



     

Nach dieser Bilderflut verlässt  unser  Schiff  nun  Neapel  und  mit  einem letzten Blick  in  das  Hafenbecken  geht es weiter  Richtung Sizilien.


                                                                  Ingrid


Kommentare:

  1. Traumhaft schön

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ingrid,
    da bekomme ich sofort Sehnsucht nach Italien.
    Auf meiner langen Italienreise in meinen jungen Jahren habe ich Neapel leider nur "gestreift" (und zwar als Abfahrtsort nach Ischia). Da hab ich aber echt was versäumt, wie mir deine tollen Fotos zeigen.
    Danke für diesen tollen Reisebericht.
    Und vor allem auch danke für deine lieben Kommentare immer bei mir!

    Ich freue mich schon auf die nächste Station dieser Kreuzfahrt!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  3. Da bekommt man doch gleich Lust die Koffer zu packen, vor allem weil hier der Himmel schon wieder nur grau ist! Pompeji zu erkunden ist bestimmt sehr interessant und man muss sich wundern wie fortschrittlich damals die Menschen zum Teil schon waren und was für herrliche Bauwerke sie hatten.
    In Neapel würde ich allerdings nicht leben wollen, zu viele Menschen, zu laut und vor allem zu nach am Vulkan......


    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Neapel muss sehr schön und sehr widersprüchlich sein. Meine Freundin war gerade dort, hatte einen langen Aufenthalt und war total begeistert, ich musste mir alle Bilder ansehen. Da war auch eine Straße die durch die ganze Stadt ging - kerzengerade. Sehr eindrucksvoll.

    Die armen Menschen in Pompej, das tut mir schon sehr leid.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ingrid,
    eine sehr interessante und wunderschöne Reise hast du da gemacht. Deine Fotos machen Lust auf mehr und ich freue mich auf weitere Urlaubsimpressionen.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ingrid,
    das war jetzt eine schöne Reise!
    Besonders die Fotos von Pompeji haben es mir angetan!
    Freue mich auch auf weitere Bilder!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ingrid,
    ich bin beeindruckt von den großen Gebäuden, auch das alte Pompeji ist was ich gerne
    mal gesehen hätte nicht nur auf Bildern. Sondern selbst durchlaufen.
    Lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  8. Danke fürs mitnehmen liebe Ingrid.
    Tolle Bilder.
    Von Pompeji bin ich jedesmal tief berührt wenn ich die versteinerten Menschen erblicke. Habe nie selber diesen Ort gesehen, schaue mir aber gern Dokus an.

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen

Es freut mich sehr, dass Du Dir Zeit genommen hast
hier einen Kommentar zu hinterlassen!

Danke
Ingrid