Freitag, 30. Januar 2015

Amaryllis in Korken

Wer  meinen  Blog  schon  länger  kennt,  weiß dass ich  Korken  sammle  und
gerne  zum  Dekorieren  verwende.

Der größte  Teil  meiner Sammlung  liegt    im  Garten  -  sozusagen   als Mulch - die
neuen Korken  schön  aufgereiht und  die  verwitterten nach  einem   "Häckslerdurchgang " statt Rindenmulch zwischen den Pflanzen.

Heute  habe  ich  zwei  Amaryllisstiele  in eine  Glasflasche gesteckt und  diese in
einem großen Glas  voll  Korken  versteckt.


 

Ich  habe  übrigens  nicht  alle  Sektflaschen  meiner Korken - Sammlung  selbst  getrunken  - da  habe ich  liebe Freunde und Bekannte, die  sie  mir  säckeweise  sammeln und schenken  :-))


 
 
 


Das   ist  mein heutiger Beitrag  bei Helgas  Friday Flowerday  klick  und Simones Link Party klick,   mit  dem  ich  Euch ein  schönes  Wochenende  wünschen  möchte.

Und  weil  Lotta  klick  bei -  Bunt ist die Welt 5 -  Blumen  in  nicht  ganz  alltäglicher
Präsentation  zeigt, schicke  ich  meine  - Amaryllis  in Korken  - auch zu ihr.

                                                                        Bis bald,
                                                                         Ingrid




Kommentare:

  1. Liebe Ingrid,
    Das ist ja eine originelle Idee!
    Bei uns gibt es keine Amaryllis mehr zu kaufen, dafür stehen bei mir einige Hyazinten, die mag ich sehr.
    Einen schönen Freitag und alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ingrid,
    eine gute Idee mit den Korken... und Wasser speichern sie auch noch...
    Schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ingrid,
    das ist ein lustiges Bild für den Flowerday.
    Ich bin gerade dabei meinen Post zu schreiben.
    Das ist gut, dass Du nicht alle Flaschen allein
    getrunken hast. sonst können wir ja schlimmeres
    denken. Das es überhaupt noch Korken auf den
    Flaschen gibt? Auf Weinflaschen gibt es kaum noch
    Korken.
    Und Sekt trinke ich überhaupt nicht.
    Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ingrid!
    Eine gute Idee!
    Ja - der wahre kreative Geist kann aus allem etwas Hübsches machen.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ingrid,
    nun husch ich auch mal wieder bei dir vorbei und danke dir für deine immer so netten Besuche!
    Dein Header ist ja schon richtig frühlingsfrisch!Schön!
    Mir gefällt deine Kronkorkenidee mit der Amaryllis auch sehr gut und ist originell!
    Verschneite Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  6. Eine tolle Idee! Dir ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Das wirkt ja wunderbar

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ingrid
    Korken zum Mulchen - habe ich noch nie gehört, tönt aber sehr interessant. Das Rot deiner Amaryllis kommt auf jeden Fall mit den Korken in der Vase wunderbar zur Geltung.
    Hab ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüsse Bernadette

    AntwortenLöschen
  9. So hat sie den optimalen Stand - eine tolle Idee!
    Und in deinen "Header" könnt ich grad reinspringen . . . SCHÖN!!!
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  10. Eine wirklich tolle Idee mit den Korken. Wer hätte gedacht, dass diese so unscheinbaren Korken so wahnsinnig dekorativ sein können :D Bin ganz begeistert. ;)
    LG, Martian

    AntwortenLöschen
  11. Eine sehr kreative Idee....das mit dem Gartenmulch kannte ich noch nicht. Aber ich sammele auch Korken. Einmal hab ich mir damit eine Pinwand gebastelt.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  12. Was für eine wunderschöne Pflanze und die Idee mit den Korken finde ich super!
    GLG vom Cocolinchen! :-)

    AntwortenLöschen
  13. tolle idee....für so viele korken muß man aber sehr viele weinflaschen öffnen ;-)
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  14. das ist mal eine geneiale Idee, liebe Ingrid.
    Seid einiger Zeit ist ja immer wieder die Rede davon, ganz auf Korken zu verzichten und selbst bei Wein und noch edleren Getränken auf Schrauberschlüsse umzustellen.
    Ich würde dies nicht gut finden, sammle auch gerne Korken, aber mit deiner Menge komme ich noch lange nicht mit *hihi*
    :O)

    AntwortenLöschen

Es freut mich sehr, dass Du Dir Zeit genommen hast
hier einen Kommentar zu hinterlassen!

Danke
Ingrid