Mittwoch, 21. Januar 2015

DIY Vogelfutteranhänger



Der Winter  ist  noch  nicht  vorbei  - 
                                                                die  Vögel möchten weiter gefüttert  werden!







Für die Anhänger  habe ich  Kokosfett erwärmt -  Sonnenblumenkerne, Haferflocken, gehackte Nüsse und Cranberrys  dazugegeben, in Formen gefüllt und  über Nacht  fest  werden lassen.

Geplant  habe  ich,  die Masse  in  Sandspielformen zu  füllen - aber  es  waren 
keine  auffindbar -  meine  Kinder  sind  einfach  schon  zu groß dafür!

Sehr  gut  hat  es  auch   mit  den  Puddingformen  geklappt -  ich  habe  sie  nach  dem
Stürzen  mit  einer Stricknadel  in  der Mitte  durchstochen und  einen Rundgummi
durchgezogen.
Ein  Band  oder  eine  Kordel wäre natürlich  auch  gegangen.


 
 
Den   Gugelhupf  habe  ich  in einem alten Küchensieb   in ein  Sonnenblumenkernebett   gesetzt und das  wird  von  den  kleinen Piepmatzen    richtig  durchgewühlt.


 



Jetzt  hängen die  "Vogelleckerlis"   im   Garten am Rosenbogen, im Strauch  und am
Bäumchen und  werden   regelmäßig besucht und abgepickt.
Auch  wenn  der  Schnee  schon  geschmolzen  ist,  ein  paar  Wochen  können  die
Vögel    noch  eine  Futterunterstützung  brauchen.


☼☼☼   Ingrid   ☼☼☼






Kommentare:

  1. Ich mache in jedem Jahr mein Vogelfutter selbst. Das schmeckt den kleinen Freunden viel besser als gekauftest. Und sieht auch schöner aus.
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Eine super Idee! Danke dir fürs Zeigen :)
    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Oh ich freue mich immer so, wenn ich lese, wieviele Menschen auch an die kleinen gefiederten Freunde denken im Winter. Und deine kleinen Vogelküchlein sehen so lecker aus, da können sie gar nicht dran vorbei die Flug-Leckermäuler!
    Den Guglhupf in ein Sieb zu stellen ist genial. Dann kann das Regenwasser abrinnen ....

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  4. Das sollte ich auch mal probieren, Förmchen hätte ich genug!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ingrid,
    da wär ich auch gerne ein Vogel.... bei solchen Leckereien....
    Wir haben am Wochenende auch alte Tassen so ähnlich wie
    Du befüllt und aufgehängt.
    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ingrid,
    das ist aber eine süße Idee! Die Piepnätze haben sicherlich große Freude an diesen hübschen Leckerlies.
    Alles Liebe,
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. erst gestern habe ich den letzen Rest der Futtermischung in das Vogelhäuschen bei uns im Garten geleert. Da kommt mir deine Idee genau recht. Da werden sie die Pipmatze sicher freuen. So hübsch wie du es ihnen gemacht hast, möchte man selbst doch auch noch glatt ein Vogel sein ;D
    Ganz liebe Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
  8. Deine Vögel werden ja verwöhnt. Meine bekommen nur das Körnerfutter und fertige Meisenknödel. Aber sie scheinen es zu mögen, denn sie kommen zahlreich.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  9. Uii Ingrid, deinen Vögeln geht es aber gut, da wundert mich nichts, dass sie zur Futterstelle kommen, obwohl dein Winter schon vorbei ist. Da würde doch ich jetzt fast schon gerne naschen!
    Eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ingrid, ich find es immer so süß wenn die gefiederten Freunde zu ihren Futterstellen fliegen. Ein wirres Treiben . Morgen muss ich wieder Flomen und andere schmackhafte Sachen kaufen und brutzeln. Es macht viel Freude und der Dank kommt Tausendfach von ihnen zurück.
    Ich wünsche dir einen schönen Start ins Wochenende.
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  11. Da freuen sich die kleinen in ezurem Garten

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen

Es freut mich sehr, dass Du Dir Zeit genommen hast
hier einen Kommentar zu hinterlassen!

Danke
Ingrid