Sonntag, 15. Juni 2014

Erdbeerbowle

Herrliche  Erdbeeren überall,  da  musste  auch  ich  aufs  Feld und  habe  ganz  wunderbar  reife  Erdbeeren   gepflückt und  auch gepflückte  gekauft!


                                                        Walderdbeeren

Die  allerbesten  sind  die  Walderdbeeren,  die  man  leider  nicht selbst  pflücken darf.
Sie  schmecken  so  wie  man   sich Erdbeeren vorstellt,  süß  und  saftig mit  einem  herrlichen  Erdbeergeschmack  und  Erdbeerduft  und  leider  einem  weniger guten  Preis von  € 6,-  pro  Kilo!

Daraus  ist  eine sehr, sehr  leckere Erdbeerbowle  entstanden:

                                        1 Kilo  Walderdbeeren
                                        3 Pkg. Vanillezucker
                                        1/16 l   Rum
                                        1 Flache Weißwein z.B. Grüner  Veltliner
                                        1 Flasche Prosecco
                                        
Die  Erdbeeren  vierteln mit  Zucker, Rum  und  Wein  im   Kühlschrank  gut  durchziehen lassen und  zum  Servieren mit   Sekt  aufgießen, eventuell  etwas
kaltes  Mineralwasser  dazugeben -  muss  man  aber   nicht :-))

 

Ein paar  Monatserdbeeren  vom  Garten  sind  mir  auch noch dazugehüpft in den                                                      Bowletopf !

 
Vom Rest  der Erdbeeren gab  es  dann  noch  Erdbeerschnitten  mit  hellem Teig und  einmal  mit  dunklem Teig  und getunkten  Biskotten als Unterlage


Danke,   liebe  treue und  neue Leserinnen  für  Eure  freundlichen Kommentare bei
meinem  letzten Post und  vielleicht möchte  doch  noch  jemand bei  der  Nettigkeit
mitmachen  -  es  ist  so  schön  beschenkt  zu werden (" wenn  der  Postmann 3x klingelt")  und  auch  weiter zu  schenken -  dann schaut  *hier* !

                                         Habt einen  schönen, sonnigen Sonntag,

                                                          Ingrid
                                                 

Kommentare:

  1. Liebe Ingrid,
    kann ich da vorbeikommen? Sieht lecker
    aus und wir sind grad in Österreich!
    In der Wildschönau und gehen jetzt gleich
    wandern!
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Christiane *wink* :-) Genauuu ihr sei ja gerade in Österreich....

    Hallo Ingrid,
    da geht es heute very beery zu bei dir am Blog :-)
    Lecker , lecker :-)

    Ich wünsche dir noch einen recht schönen Sonntag.

    Viele Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ingrid,

    mmmmmmh lecker, ich liebe Erdbeeren, aber darf leider nicht zuviele davon essen, weil sonst gibts wieder Allergie. Ich würde sagen alleine der Geschmack und der Geruch einfach wirkliche Erdebeeren zu essen sind die 6 Euronen Wert, auch wenn das kein Geschenk ist. Manchmal fragt man sich wirklich ob etwas aus Gold ist bei den stolzen Preisen ;o))

    Ich wünsch euch einen schönen Sonntag und lasst es euch schmecken.

    GLG Mela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ingrid,
    das schaut alles sehr lecker aus Bowle, die würde ich sofort probieren wollen, aber auch der Kuchen wäre was fürs Reserl, nur pur mag ich Erdbeeren irgendwie nicht, schon seltsam gell, ansonsten verarbeitet sehr gerne.
    Hab einen wunderschönen Abend alles Liebe von Tatjana
    PS ich hab kürzlich Erdbeer-Mascarpone-Stäbchen gemacht und auch gepostet die sind auch sehr fein, vor allen Dingen ohne backen und ganz schnell fertig

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ingrid.
    Da könnte ich mich glatt einladen um deine Köstlichkeiten zu probieren. Sieht alles sehr lecker aus. Wünsche dir eine schöne neue Woche und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Ingrid!
    Ich habe schon soooo lange keine Erdbeerbowle mehr getrunken...und Dein Rezept hört ich super lecker an. Das wäre jetzt genau das richtige.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend,
    alles Liebe,
    Uschi

    AntwortenLöschen
  7. Och ja, Walderdbeeren. Lecker. Warum darf man die denn nicht pflücken? Stehen die unter Naturschutz oder werden sie jeden Tag nachgezählt? :-)

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. unter Naturschutz stehen die Walderdbeeren nicht, aber die sind so gut, da würden sicher gleich mehr gegessen als gekauft, darum darf man sie nicht selber pflücken - bei dem Bauern den ich kenne!
      Da kommt man auf eine Warteliste und wird dann nach ca. 1 Woche angerufen, wenn sie abholbereit sind .
      Ich dachte bisher nur bei edlen Handtaschen kommt man auf die Warteliste :-))

      Liebe Grüße Ingrid

      Löschen
  8. OLLALAAAAA SCHAUN des HICKS .. guat aus:::: hicks,,
    MEI i hätt do sicha glei an FLIAGA;;;ggggg
    i wird am DONNERSTOG mit ERBEERAL was backen,,
    mei INGIRD.... ´DANKE für den TIP, wega da HORTENSIE::
    UIII des war nit guat,, wenn ma de eingeh dat,,,,
    druck di aus der FERNE,,, und DANKE für dei NACHRICHT;;
    BIS BALD DE BIRGIT

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Ingrid,
    Erdbeeren gehen immer, pur direkt vom Feld oder in einer
    leckeren Erdbeerbowle.
    Erdbeerlimes mag ich auch sehr gerne.
    Schön, dass du auch bei meiner Nettigkeitenrunde dabei bist.
    Schick mir doch bitte deine Adresse.
    Ganz liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Ingrid, deine Bowle würde mir gerade auch schmecken.Walderdbeeren pflücken ist eine mühselige Arbeit.In meinem Garten vom früheren Haus wuchsen welche,die haben die Kinder gepflückt und gleich gegessen.Direkt vom Pflanzerl in den Mund schmeckens doch am besten.
    Lieben Gruß
    Heide

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ingrid,
    von Erdbeeren kann ich auch nie genug bekommen, das sieht so lecker bei Dir aus!
    zu Deinen Kommentaren bei mir: ich habe die Moderationseinstellung angeschaltet, das bedeutet, dass Du immer erst "wird nach Moderation frreigeschaltet" oder so ähnlich angezeigt bekommst und ich den Kommentar dann erst freischalten muss. Also mach Dir keine Sorgen: die Kommentare kommen alle bei mir an....auch der für die Verlosung!
    Ich drück Dir natürlich die Daumen!
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen

Es freut mich sehr, dass Du Dir Zeit genommen hast
hier einen Kommentar zu hinterlassen!

Danke
Ingrid