Mittwoch, 12. März 2014

Lanzarote Teil 2

Hallo meine lieben Leser,
 
heute  geht  es noch einmal zur Insel  Lanzarote 
 
 
 
 
 
La Geria

ist  das größte  Weinbaugebiet der Insel und  befindet sich am  Rande  des Timanfaya  Nationalparks und  ist wirklich sehenswert. Der ganze Landstrich ist von  einer dicken
schwarzen Schicht Lavaasche bedeckt. Die Weinbauern pflanzen einen  oder  zwei
Weinstöcke in  ein ca. 2 - 3 Meter tiefes Ascheloch und  bauen  einen Halbkreis
aus  Steinen auf, der  die Reben vor dem Wind schützt.

 
Bäume  die  keinen Windschutz haben, sehen so aus :)
 
 
Bereits im Juli  beginnt  die  Ernte und  angeblich  tragen die Weinstöcke  bis 
zu 25 kg Weintrauben. Vor etwa 10 Jahren waren  wir  einmal im Sommer
bei  so einer Ernte und  die  Trauben  waren  richtig  süß.




Diese "Mulden"  mit  Weinstöcken  ziehen  sich über  ganze  Vulkanabhänge,
soweit das Augen reicht.



Unglaublich,  dass von diesem trockenen Weinstock in  5  Monaten  schon   geerntet
werden kann.

Es  wächst und  blüht  sehr  wenig auf  der Insel jedoch  findet man immer wieder
ein paar  Farbkleckse  zwischen den  Steinen,  dem Sand  und der  Asche.

 
 
Auch die  Gärten  sehen etwas  anders aus  als bei uns
 
 
                       



 
 
 
      Ein  paar Impressionen vom Dorf  Femes  -  mit Blick auf  die Rubicon-Ebene
                         und den Ort Playa Blanca an der Küste

 
 
 
 
 
 
Ein  paar Bilder  vom  köstlichen  Essen möchte ich   Euch auch nicht  vorenthalten,
 



zwei Speisen  liebe ich  dort  besonders - das  ist   die   kalte Suppe
Gazpacho  und  die  Papas arrugadas, die kleinen Schrumpfkartoffeln
mit  der grünen und roten Mojo.


Dann gibt  es  noch  das "Fisch-Spa"  mit  den Knabberfischen  (Garra Rufa)
von  denen man  sich  richtig "durchkitzeln" lassen kann!
 
Im Hotel waren  neben  den  Gästen  aus  ganz Europa
 auch  ein paar Dauergäste, die sich  so wohlgefühlt  haben,
dass sie sich  gleich  vermehrt  haben.
 
 
Zum  Abschluss   noch  einen Sonnenuntergang
im Hafen  von Puerto del Carmen
 


Ich  hoffe, der Blick auf die  Südhälfte  der  Insel
Lanzarote  hat  Euch  gefallen!
 
 
Danke  für  die  Kommentare zu Teil 1
Ingrid  
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Wie schön! Da werden wieder so viele schöne Erinnerungen wach!
    Und Appetit habe ich auch bekommen, auf die leckere Paella, aber hauptsächlich auf die papas arrugadas, die sind ja so was von gut! Da fällt mir ein, wir hatten uns damals ein Kochbuch aus Lanzarote mitgebracht, da waren auch Rezepte für die mojo-Soßen drin, da muss ich unbedingt mal danach schauen.
    Vielen Dank für diese wunderschönen Bilder!
    Liebe Grüße,Monika

    AntwortenLöschen
  2. schön! ist mir schon noch einiges bekannt gewesen. und die kleinen kartoffeln mocht ich auch sehr gerne. schaut aber überhaupt voll gut aus das ganze essen.. und die kleinen kätzchen.. voll lieb!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ingrid,
    tolle Impressionen zeigst du da. Ich muss auch mal wieder auf ne Insel.....

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  4. Ich will da auch hin, Ingrid!
    So schön! Einfach traumhaft schöne Impressionen!
    Sei lieb gegrüßt und vielen Dank für Deine immer so lieben Worte bei mir!
    Brigitte

    AntwortenLöschen

Es freut mich sehr, dass Du Dir Zeit genommen hast
hier einen Kommentar zu hinterlassen!

Danke
Ingrid